This is amazing, thank you so very much for reaching out and expressing unsolicited support.

The rhinos need to be protected now and as we increase our efforts to patrol, we have started hiring in a Female Rangers team with Sven running interviews as we speak. We put out a call for applications for about 20 jobs and have over 200 applicants! Your funding will go to paying for some of these rangers to get trained and placed out in the field.

Many thanks once again

Dereck
Rhino Monitoring, Botswana
2022 - Unterstützung für das Rhino Monitoring - Zuwendung von USD 10'000

Rhino Without Borders setzte 2021 seine Strategie fort, die Überwachung der vorhandenen Nashörner im Okavango Delta zu verstärken, anstatt weitere Tiere aus Südafrika umzusiedeln.

Die bei weitem grösste Herausforderung für RWB ist die tragische Zunahme der Wilderei in Botswana seit Anfang 2020. Umso schöner ist es, dass im Jahr 2021 mehr als 11 Nashorn-Babys auf die Welt kamen und sich - trotz allen Bedrohungen - die Population unserer Nashörner im Okavango Delta stetig vermehrt.

Für viele Menschen, die in der Nähe von Naturschutzreservaten leben, ist die Tätigkeit als Ranger oder Wildhüter eine einzigartige Möglichkeit, wirtschaftliche Stabilität zu erlangen. Bis zum heutigen Tag waren alle Ranger von Great Plains Männer. Das soll ab 2022 geändert werden. Zurzeit wird ein exklusives Team von weiblichen Rangern zusammengestellt. Die langfristige Auswirkung dieses Projekts auf den Naturschutz ist eine überaus positive: Die Vorreiterrolle der weiblichen Ranger führt letztlich dazu, dass sich die Gemeinschaft vermehrt für den Erhalt der wichtigsten Tier- und Pflanzenarten Afrikas einsetzt.