Rhino Monitoring, Botswana
2021 - Unterstützung für das Rhino Monitoring - Zuwendung von USD 10'000

Das Jahr 2021 stellt den Naturschutz in Afrika auch weiterhin auf eine harte Probe. Aufgrund von Covid-19 bleiben die Touristen aus und die Mittel für den Naturschutz fehlen. Es ist absolut zentral, dass die Ranger weiterhin Ihren Job machen und auf Patrouille gehen können.

Dies ist die Arbeit der Monitoring Teams von Rhinos without Borders, die in Zusammenarbeit mit der Botswana Defence Force die Nashörner beschützen. Es ist leider so, dass die Internationalen Syndikate auch in Botswana aktiv sind und dass vorallem seit Mitte 2018 wieder vermehrt Nashörner gewildert werden. Botswana hat nun erkannt, dass noch mehr für den Schutz der Nashörner getan werden muss.

Wir danken allen Spendern, die in dieser schwierigen Zeit mitgeholfen haben, die Nashörner in Botswana zu beschützen.
Weitere Erfolge bei diesem Projekt
2022 - Unterstützung für das Rhino Monitoring - Zuwendung von USD 10'000

Rhino Without Borders setzte 2021 seine Strategie fort, die Überwachung der vorhandenen Nashörner im Okavango Delta zu verstärken, anstatt weitere Tiere aus Südafrika umzusiedeln.